Flyers-Cup 2018

Wilhelm Leutgeb (3. Platz), Obmann Manfred Starlinger; nicht am Bild Hans Stirmayr (1. Platz) und Franz Sailer (2. Platz)
Wilhelm Leutgeb (3. Platz), Obmann Manfred Starlinger; nicht am Bild Hans Stirmayr (1. Platz) und Franz Sailer (2. Platz)

Endergebnis

Das Endergebnis des Hochficht-Flyers Cup 2018:
(Siegerehrung bei der JHV am 26.1.2019)

1. Johann Stirmayr - 14 Std. 52 min.
2. Franz Sailer - 14 Std. 50 min.
3. Willi Leutgeb - 11 Std. 38 min.

4. Erwin Auer - 09 Std. 04 min.
5. Josef Oberhamberger - 08 Std. 31 min.
6. Herbert Ehrengruber - 07 Std. 26 min.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Der Wanderpokal geht vom Vorjahresgewinner Willi Leutgeb nun an Hans Stirmayr.
Bei 3-maligem Gewinn des Hochficht-Flyers Cup (ab 2017) geht der Pokal an den Gewinner über.

Hochficht-Flyers Cup 2019

Veranstalter: Gleitschirmclub Hochficht Flyers.
Veranstaltungsleiter: Obmann Manfred Starlinger.
Dauer: 01. Februar 2019 bis 15. Jänner 2020.
Startplätze: es muss von den offiziellen Startplätzen (Fluggebieten) des GSC Hochficht Flyers gestartet werden (Hangstart).
Fluggebiete: Oedt, Rampetzreit, Pfarrkirchen Ost, Schaunburg bei Eferding, Hochficht, (Pfarrkirchen West Startverbot).
Teilnehmer: Mitglieder des GSC Hochficht Flyers.
Startgeld: kein Startgeld - jedes Vereinsmitglied kann mitmachen.
Wertung: Gewertet wird der an Dauer längste Flug pro Fluggebiet (3 von 5).
1. Priorität der Wertung: 3 Fluggebiete von 5 beflogen (bei 4 beflogenen Fluggebieten ein Streichresultat);
2. Priorität der Wertung: Flugdauer.
Jeder Teilnehmer kann beliebig viele Flüge einreichen. Auch Streckenflüge, welche von einem der oben angeführten Fluggebiete gestartet werden, gehen in die Wertung ein. Die Flüge sind unter Einhaltung der luftrechtlichen Bestimmungen durchzuführen und werden grenzüberschreitend in voller Dauer gewertet. Gewertet wird nach den Regeln des DHV-XC (Dauer des Fluges). Nur Flüge, welche beim DHV-XC (www.dhv.de) eingereicht werden, können gewertet werden.
Haftung: Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden der Teilnehmer oder Dritter.
Allgemeines: Die ersten Drei erhalten je einen Preis.